Skip directly to content

Hintergrund

Beschleunigte Orthokeratologie

Die Orthokeratologie basiert auf dem Wissen, dass die Hornhaut des menschlichen Auges gegenüber kurzfristigen Krafteinwirkun­gen - wie beispielsweise dem Lidschlag - zwar über enorme Widerstandsreserven verfügt, gegenüber langfristig einwirkenden Kräften ihre Widerstandsfähigkeit jedoch sehr gering ist. Diese Elastizität der Hornhaut macht eine zeitlich begrenzte Korrektur von Kurzsichtigkeit und Astigmatismus (Orthokeratologie) möglich.

Neuartiges Kontaktlinsen-Design

Die so genannte beschleunigte Orthokeratologie erreicht man durch den Einsatz von Kontaktlinsen mit einem speziellen Design. Sie beschleunigen den Vorgang der zeitlich begrenzten Korrektur auf den Zeitraum des Nachtschlafs. Mit der Kontaktlinse Dream­Lens von MPG&E wird in der Regel ein partieller Rückgang der Sehschwäche nach kurzer Zeit erreicht; die vollständige Korrektur nach etwa drei bis zwölf Nächten.

Reversible Korrektionsmethode

Im Gegensatz zum operativen Lasik-Verfahren ist die Orthokera­tologie eine reversible Korrektionsmethode. Der Ausgleich von Kurzsichtigkeit und Astigmatismus erfolgt für einen begrenzten Zeitraum durch gezieltes Umformen der Hornhaut. Sobald die orthokeratologischen Kontaktlinsen nicht mehr regelmäßig ver­wendet werden, gelangt die Hornhaut des Auges wieder in ihren Ausgangszustand zurück.

Für jedes Alter geeignet

Die Overnight-Orthokeratologie ist für Menschen mit einer schwachen bis mittleren Kurzsichtigkeit und Astigmatismus (Sphäre bis –4,5 dpt; kombiniert mit Hornhautverkrümmung bis zu –2,5 dpt je nach Lage) geeignet. DreamLens kann bereits ab ei­nem sehr frühen Alter unter ärztlicher Kontrolle eingesetzt werden. Es dürfen jedoch keine Augenkrankheiten vorliegen.

Anpassung beim Augenarzt und -optiker

Orthokeratologische Kontaktlinsen werden vom Spezialisten ange­passt und bei regelmäßigen Zwischenkontrollen überprüft. Zur Pflege wurde ein spezielles dream-care Pflegemittelpaket zusam­mengestellt. Die Komponenten sind für die besondere Trage­situation über Nacht ausgelegt.

Hergestellt mit der SML-Technologie

DreamLens wird mit der SML-Technologie (Sub Micron Lathing) produziert. Wichtige Kennzeichen von SML sind die prozess­gesteuerte Komplettfertigung der Kontaktlinsen in einem Arbeits­gang und die Fertigungsgenauigkeit, die im Bereich von <20 Nanometer liegt. In punkto Reproduktion von Kontaktlinsen erreicht das SML-Verfahren eine exakte Übereinstimmung des Originals mit der Kopie.

MPG&E Handel und Service GmbH

Die MPG&E Handel und Service GmbH mit Sitz in Bordesholm hat sich auf den Vertrieb von Kontaktlinsen und Pflegemitteln in Premium-Qualität spezialisiert. Das Unternehmen versteht sich als unabhängiger Vertriebspartner, der Augenoptiker und Augenärzte mit qualitativ hochwertigen Produkten aus aller Welt versorgt und sie außerdem bei der Betreuung ihrer Kunden und Patienten unterstützt.

Ein besonderes Augenmerk richten die norddeutschen Kontakt­linsenexperten darauf, internationale Branchentrends frühzeitig zu erkennen. „Wir bieten innovative Produkte, die höchste medizini­sche Standards erfüllen – das ist unser Anspruch“, so Geschäfts­führer Volker Grahl. Mit seinem Vollsortiment innovativer Kontakt­linsen und maßgeschneiderter Pflegesysteme bietet das Unter­nehmen ein breites Spektrum medizinischer Qualität an. Endverbraucher können die Produkte über Augenärzte und Augenoptiker beziehen.

 

Bereitgestellt vom Kontaktlinsenhersteller MPG&E. Stand: Juli 2007

www.mpge.de/presse