Skip directly to content

Gesunde Tränen für gesunde Augen (Ausgabe 20)

Guten Tag,

bei Tränen denken viele Leute zuerst mal an Weinen. Bei Tränenfilm schon eher an die Augen.

Der Tränenfilm des Menschen ist eine hoch komplexe Flüssigkeit. Nur im gesunden, unveränderten Zustand erfüllt er all seine Aufgaben perfekt. Zum Kontaktlinsen tragen ist das eine wichtige Voraussetzung. Er besteht aus drei Schichten.

Die erste, untere ist die Muzinschicht. Diese dient dazu, die wässrige Tränenflüssigkeit am Auge anhaften zu lassen.
Die zweite, wässrige Schicht gleicht Unebenheiten auf der Augenoberfläche aus und sorgt so für gute optische Verhältnisse. Außerdem spült sie das Auge frei von Stoffwechselresten und Schmutz. Keim abtötende Bestandteile schützen vor Infektionen.
Die dritte, obere Lipidschicht ist fettig und überzieht das Auge mit einer dünnen Schicht, um das Eindringen von Keimen und das Verdunsten des wässrigen Tränenfilms zu verhindern.

Der Tränenfilm kann durch verschiedene Ursachen nicht intakt sein. Krankheiten, Medikamenteneinnahme, Hormonschwankungen, Schlafmangel, Kontaktlinsen, konservierungsmittelhaltige Pflegemittel, Allergien, Umweltbedingungen, Ernährung, ..... das alles hat zum Teil erheblichen Einfluss auf die Tränenflüssigkeit der Augen und die Kontaktlinsenverträglichkeit. Nur eine Klärung von Ursache und Wirkung kann hier helfen.

Zu Beginn jeder Kontaktlinsenanpassung untersuche ich deshalb den Tränenfilm auf Qualität und Menge. Dazu verwende ich verschiedene Beurteilungskriterien. Die Ergebnisse erkläre ich anhand von aufgezeichneten Fotos. Die Empfehlung für eine bestimmte Kontaktlinsenart und geeignete Pflegemittel erfolgen auch immer auf dieser Erkenntnis. Manchmal ergeben sich trotzdem Unverträglichkeiten auf Linsenmaterial oder Pflegemittel, die Sie erst beim Probe tragen zu Hause spüren. Bei der ersten Kontrolluntersuchung kommt das zur Sprache und ich kann gezielte Änderungen vornehmen.

Im Laufe des Lebens ändert sich Ihr Körper, Ihre Gesundheit und auch Ihr Tränenfilm. Unangenehmes Augengefühl bis zur Unverträglichkeit der bisherigen Kontaktlinsen können die Folge sein. Deshalb nutzen Sie die empfohlenen Nachkontrollen der Augen. So werden kleine Veränderungen entdeckt, besprochen und Probleme gelöst.

Sylvia Hergert
Kontaktlinsenspezialistin

>> zurück