Skip directly to content

Dirk P., Bad Schlema, 31 Jahre

Kurz zu meiner Vorgeschichte:
Seit ich 10 war, benötige ich eine Brille für die Ferne. Mit ca. 18 Jahren begann ich mich dann für Kontaktlinsen zu interessieren und probierte die verschiedensten Typen aus (alles über verschiedene Optiker). Das Problem, das ich mit den Linsen im Nah bzw. Computerbereich kein scharfes Bild hatte, wurde im Laufe der Jahre immer größer, mein damaliger Optiker meinte aber, dass ich in meinem Alter (damals ca. 28) ja noch nicht mit Gleitsichtlinsen anfangen kann. Somit war das Thema für mich gegessen und ich habe nur sporadisch Tageslinsen getragen und habe mir dann lieber noch eine schöne tolle Brille machen lassen.
Eines Abends von der A4 kommend auf dem Heimweg nach Schneeberg entdeckte ich dann die Leuchtreklame vom „neu-sehen“ Kontaktlinsenstudio und dachte mir, das wäre doch mal noch ein Versuch…
Also kurzerhand angerufen und Termin vereinbart.
Nach eingehendem Erklären meiner Vorgeschichte ging es dann auch schon los mit zahlreichen Untersuchungen und die ersten Linsen wurden probiert. Wir haben wirklich unzählige Linsen getestet, was natürlich auch viele Besuche im Studio erforderlich gemacht hat, aber die Terminvergabe klappte immer hervorragend und ich kann mich nicht erinnern, irgendwann mal lange gewartet zu haben. Lange Rede, kurzer Sinn, nun habe ich perfektes Sehen in allen Bereichen und das ist einfach nur grandios. Vielen Dank für die Geduld, ich glaube ich hätte mich schon eher aufgegeben…
Nach diesen Erfahrungen mein Tipp: Brille ruhig beim Optiker holen, aber Kontaktlinsen würde ich mir nie wieder dort machen lassen, da die Betreuung im Studio Neu-Sehen eine ganz andere Liga ist, und man sich dort auch einfach mehr Zeit nimmt.